Zum Inhalt . Zur Navigation . Zur Suche

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen AGES Medizinmarktaufsicht

Österreichisches Arzneibuch

Österreichisches Arzneibuch

Österreichisches Arzneibuch
Österreichisches Arzneibuch

Das Österreichische Arzneibuch (ÖAB) ist eine nationale Ergänzung zum Europäischen Arzneibuch, enthält mehr als 260 Monographien und wird derzeit von der ÖAB-Kommission grundlegend überarbeitet. Dabei werden veraltete Monographien revidiert, neue Monographien entwickelt und obsolete Monographien gestrichen.

Österreichische Arzneibuchkommission

Die Österreichische Arzneibuchkommission wurde 2007 von der damaligen Bundesministerin für Gesundheit, Familie und Jugend zur Überarbeitung des ÖAB eingesetzt. Sie besteht aus zwei Gremien: der ÖAB-Kommission und der ÖAB-Expertengruppe.

ÖAB-Kommission

Die ÖAB-Kommission setzt sich aus Pharmazeuten, Medizinern, Juristen und Sozialpartnern zusammen.

Ihre Aufgaben sind:

  • Allgemeine strategische Planungsarbeiten (z.B. Ernennung von Mitgliedern der ÖAB-Expertengruppe u.ä.);

  • Formaler Beschluss der von der Expertengruppe erarbeiteten Monographien.

ÖAB-Expertengruppe

Die ÖAB-Expertengruppe hingegen ist ausschließlich mit VetreterInnen der pharmazeutischen Wissenschaften besetzt.

Ihre Aufgaben sind:

  • Entwicklung der Monographien;

  • Publikation der Monographievorschläge mit Kommentierungsfrist;

  • Bearbeitung der erhaltenen Kommentare und Übergabe der fertigen Monographien an die ÖAB-Kommission.
Zum Seitenanfang springen

Erstellt am: 08.03.2009 | Geändert am: 14.07.2014

Zum Seitenanfang springen