News Detail

Kurzmeldungen Kurzmeldungen

Kurzmeldungen Erstellt am: 29.03.2017

Österreichische Arzneimittelagentur ist Mitglied der ICMRA

Die Internationale Koalition der Arzneimittelregulierungsbehörden (ICMRA) hat am 20. März 2017 das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen/AGES Medizinmarktaufsicht als assoziiertes Mitglied aufgenommen. Die ICMRA ist ein Forum, das sich global aus den Leitern von einigen Regulierungsbehörden zusammensetzt und sich dafür einsetzt, weltweit strategische Führungsqualitäten für die Bewältigung aktueller und zukünftiger Regulierungs- und Sicherheitsfragen von Humanarzneimittel bereitzustellen.

Schwerpunkte die Österreich in das Forum einbringen kann, sind eine hervorragende IT-Expertise mit der Vision eine gemeinsame IT-Plattform zum gegenseitigen Informationsaustausch von relevanten Bewertungen und Daten zu entwickeln. In absehbarer Zukunft könnten dadurch z.B. Bewertungsberichte über das sog. Active Substance Master File (ASMF) zwischen den Behörden effizient verteilt und zugänglich gemacht werden. Auch in Bereichen wie dem "EU-Network Training Center" verfügt die österreichische Behörde über spezielle Expertise, die dem gemeinsamen Aufbau einer europaweiten Plattform für wissenschaftliches und regualtorisches Training und Qualifikation dient. Ebenfalls von hoher Bedeutung ist Österreichs Beitrag zum gemeinsamen europäischen Auditprogramm (HMA's Joint Audit Programme) der European Compliance Group im Rahmen von GMP-Inspektionen.

Nach Erhalt der Interessensbekundung vom 21. November 2016 hat die ICMRA rasch, aber sorgfältig das Profil und den Betätigungsumfang der österreichischen Agentur evaluiert und in Hinblick auf ihre eigenen strategischen Ziele die Kompatibilität und Vorteile einer österreichischen Mitgliedschaft erkannt und befürwortet. Die ICMRA kam zum Schluss, dass eine österreichische Mitgliedschaft eine merkliche Berreicherung für die grundsätzliche Ausrichtung der ICMRA ist und einen wertvollen Beitrag für die starke und florierende Basis der globalen regulatorischen Koordination und Zusammenarbeit bietet. Auch die bereits bestehenden weltweiten Koalitionsmitglieder können von einer zukünftigen Teilnahme ihres österreichischen Partners profitieren. Österreich wird im Gegenzug durch die vertiefte globale Vernetzung Vorteile für die effziente Gestaltung von zukünftigen Projekten ziehen.

Die österreichischen Arzneimittelagentur freut sich über die Aufnahme in dieses hochrangige, strategische Forum und auf die zukünftige fruchtbare Zusammenarbeit mit ICMRA.

    © Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen
    nach oben