Safety information (Direct Healthcare Professional Communication, DHPC)

Content currently only available in German.

Please note that here listed DHPC ( Direct Healthcare Professional Communication)  letters reflect the status of information at the time of publication. These documents are not updated.

  • Wichtige Information des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen über erste klinische Studienergebnisse eines erhöhten Risikos für schwere unerwünschte Kardiovaskuläre Ereignisse und maligne Erkrankungen (außer nicht-melanozytärem Hautkrebs/NMSC) unter der Anwendung von Tofacitinib im Vergleich zu TNF-Alpha-Inhibitoren
    12/04/2021
  • Wichtige Information des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen über ein Sterilitätsproblem des BD Infusionssets, welches zusammen mit Respreeza (humaner Alpha-1-Proteinase-Inhibitor) 4.000 mg verpackt ist
    07/04/2021
  • Wichtige Information des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen über Risiko von Thrombozytopenie und Gerinnungsstörungen bei der Anwendung von COVID-19 Vaccine AstraZeneca
    25/03/2021
  • Wichtige Information des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen über Risiko einer akuten Nebenniereninsuffizienz bei Umstellung von zerkleinerten oder speziell zubereiteten oralen Hydrocortison-Darreichungsformen auf Alkindi (Hydrocortisongranulat zur Entnahme aus Kapseln)
    22/03/2021
  • Wichtige Information des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen über Risiko einer Thrombotischen Mikroangiopathie (TMA) nach der Behandlung mit Zolgensma (Onasemnogen-Abeparvovec)
    22/03/2021
  • Wichtige Information des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen über Risiko schwerer kutaner Nebenwirkungen (Severe Cutaneous Adverse Reactions, SCARs) bei der Anwendung von Tecentriq
    22/03/2021
  • Wichtige Information des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen über die neue Kennzeichnung behördlich freigegebener Schreiben von Zulassungsinhabern bezüglich Arzneimittel
    01/03/2021
  • Metamizol| 217 KB
    Wichtige Information des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen über das Risiko für einen arzneimittelbedingten Leberschaden bei der Anwendung von Metamizol
    17/12/2020
  • Wichtige Information des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen über aktualisierte Empfehlungen zur Minimierung des Risikos von Wirkstoff-induzierten Leberschäden (DILI – drug induced liver injury) bei der Anwendung von Gilenya (Fingolimod)
    12/11/2020
  • Wichtige Information des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen über aktualisierte Empfehlungen im Zusammenhang mit Fällen von progressiver multifokaler Leukenzephalopathie (PML) bei leichter Lymphopenie bei der Anwendung von Tecfidera (Dimethylfumarat)
    09/11/2020
  • Wichtige Information des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen über das Risiko für eine Herzklappenregurgitation /-insuffizienz bei systemisch und inhalativ angewendeten Fluorchinolonen
    03/11/2020
  • Wichtige Information des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen über die Notwendigkeit der strikten Einhaltung der Anweisungen über die Zubereitung und Verabreichung zur Verringerung des Risikos von Anwendungsfehlern bei Leuprorelin haltigen Depotarzneimittel, die zu einer verminderten Wirksamkeit führen können
    05/08/2020
  • Wichtige Information des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen über die Empfehlung zur Durchführung von Tests vor Behandlungsbeginn mit Capecitabin, 5-Fluorouracil (i.v.) und Tegafur zur Identifizierung von Patienten mit DPD-Mangel die ein erhöhtes Risiko für schwere Toxizität haben
    16/06/2020
  • Brivudin| 213 KB
    Wichtige Information des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen über potenziell letale Toxizität von Fluoropyrimidinen bei Anwendung gleichzeitig mit oder innerhalb von 4 Wochen nach Ende einer Brivudin Anwendung
    14/05/2020
  • Wichtige Information des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen: Einschränkungen in der Anwendung von Cyproteronacetat aufgrund des Risikos eines Meningioms
    20/04/2020
  • Wichtige Information des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen: Trisenox - Risiko von Medikationsfehlern aufgrund der Einführung der Konzentration 2 mg/ml, welche die 1mg/ml Glasampulle ersetzt
    02/04/2020
  • Wichtige Information des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen: Esmya (Ulipristalacetat 5mg) darf während der laufenden Überprüfung des Risikos für Leberschädigungen nicht verwendet werden.
    19/03/2020
  • Wichtige Information des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen über die Möglichkeit eines Filterlecks/einer Fehlfunktion des Filters
    25/02/2020
  • Wichtige Information des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen über Risiken im Zusammenhang mit systemischer Belastung durch die Anwendung topischer Estradiol Anwendungen
    24/02/2020
  • Wichtige Information des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen über ein erhöhtes Risiko für venöse thromboembolische Ereignisse und erhöhtes Risiko für schwerwiegende und tödlich verlaufende Infektionen in Zusammenhang mit der Anwendung von Xeljanz (Tofacitinib)
    18/02/2020
Email

Further inquiry note