Durchführungsstand in Österreich

Tierarzneimittelgesetz (TAMG)
Derzeit wird seitens des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz an einem nationalen Tierarzneimittelgesetz gearbeitet, mit welchem die Durchführungsbestimmungen sowie mögliche Ergänzungen auf nationaler Ebene festgelegt werden.
Ziel ist ein einheitliches Tierarzneimittelgesetz, welches sowohl die Bestimmungen für die Zulassung (bisher Arzneimittelgesetz AMG) als auch für die Anwendung (bisher Tierarzneimittelkontrollgesetz TAKG) enthält.
Bis zum Inkrafttreten dieses Durchführungsgesetzes (DG) sind die unmittelbar anwendbaren Bestimmungen der EU-Verordnung im Rahmen der bestehenden Gesetze zu vollziehen.


Renewal
Hinsichtlich der Vorgangsweise  zur Umstellung für entsprechend der Richtlinie 2001/82/EC zugelassene Produkte, deren Renewal-Einreichdatum nach dem 28.01.2022 fällt, ist angedacht, eine gesetzliche Regelung so zu gestalten, dass diese Produkte in eine unbefristete Zulassung übergeführt werden.
 

Gebührentarif
Der aktualisierte Gebührentarif wurde hier veröffentlicht: https://www.basg.gv.at/ueber-uns/gebuehrentarif.
Neben neuen Gebühren für klinische Prüfungen im Veterinärbereich wurden reduzierte Gebühren für Zulassungsanträge für begrenzte Märkte und unter außergewöhnlichen Umständen gemäß Artikel 23 und 25 der Verordnung (EU) 2019/6 eingeführt. Die bisherigen Veterinär-Ermäßigungen bleiben erhalten.
 

BASG-Gespräch NVR
Das BASG hat am 19.10.2021 ein BASG-Gespräch zur neuen Tierarzneimittel-Verordnung angeboten, das Programm und die Folien wurden hier abgelegt: https://akademie.ages.at/basg-gespraech_nvr__die_neue_veterinaergesetzgebung/programm.html .

Email

Rückfragehinweis