Dengue Virus Italien

Sicherheitsinformation | Blut & Gewebe | 28.08.2020

Dem Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen wurde von der italienischen Behörde mitgeteilt, dass in der italienischen Gemeinde Montecchio Maggiore (Veneto Region) eine humane autochthone Dengue
Virus Infektion verzeichnet wurde.

Folgende Maßnahmen wurden seitens der italienischen Behörde gesetzt:

  • Unterbrechung der Blutspenden in der Gemeinde Montecchio Maggiore. Wenn die Thrombozyten- und Plasmaspenden pathogen inaktiviert werden, kann die Sammlung fortgesetzt werden;
  • Verstärkung der Informationen nach der Spende bei allen Spendern, die in der Gemeinde Montecchio Maggiore wohnen oder in das betroffene Gebiet reisen;
  • Anwendung eines 28-tägigen Aufschubs für Spender, die sich seit dem 27. Juli 2020, und sei es auch nur für kurze Zeit, in der Gemeinde Montecchio Maggiore aufgehalten haben. Wenn die regionalen Behörden weitere Einzelheiten über die Entwicklung des Ausbruchs mitteilen, werden die Präventivmaßnahmen zur Blutsicherheit angepasst.

Um entsprechende Beachtung in den Anamnesegesprächen und Spenderselektionen wird daher gebeten.

Dieses Schreiben entspricht dem aktuellen Informationsstand des BASG. Sobald weitere Informationen vorliegen, werden diese bekannt gegeben.

keyboard_arrow_up nach oben