Ranitidin STADA

Rückruf | Humanarzneimittel | 24.10.2019

Die Zulassungsinhaberin hat ihre belieferten Kundinnen und Kunden mit Schreiben vom 24.10.2019 informiert, dass aufgrund von eingeleiteten Untersuchungen auf europäischer Ebene eine Verunreinigung des Wirkstoffes Ranitidin mit N-Nitrosodimethylamin (NDMA) nicht ausgeschlossen werden kann.

Da NDMA aufgrund von Tierversuchen als wahrscheinlich krebserzeugende Substanz für den Menschen eingestuft wird, werden die oben angeführten Arzneispezialitäten vorsorglich zurückgerufen.

Weitere Informationen auf der BASG-Website siehe Artikel „Überprüfung von Ranitidin-haltigen Arzneimitteln aufgrund möglicher Verunreinigung mit NDMA“.

 

 

Arzneispezialitäten 1. Ranitidin Stada 150 mg Filmtabletten
2. Ranitidin Stada 300 mg Filmtabletten
Zulassungsnummer(n) 1. 1-22432
2. 1-22433
ZulassungsinhaberIn STADA Arzneimittel GmbH
Chargennummer(n) PZN: 2426430
Arzneispezialität: Ranitidin Stada 150 mg Filmtabletten (20 Stück Packung)
Chargen: 75032-A, 71420-A

PZN: 2426447
Arzneispezialität: Ranitidin Stada 150 mg Filmtabletten (50 Stück Packung)
Chargen: 75032, 71420

PZN: 2426453
Arzneispezialität: Ranitidin Stada 300 mg Filmtabletten (10 Stück Packung)
Chargen: 75037-A, 75037-B

PZN: 2426476
Arzneispezialität: Ranitidin Stada 300 mg Filmtabletten (30 Stück Packung)
Chargen: 90550, 75037, 71426
Risikoklasse 2
Rückruf bis zur Ebene Apotheken
Geschäftszahl BASG INS-640.001-2985
keyboard_arrow_up nach oben