Bescheide - elektronische Zustellung

1. Wie kann ich mich für die elektronische Zustellung anmelden?

Die Einrichtung des Postfachs für das Unternehmen beim elektronischen Zustelldienst muss durch eine bevollmächtigte Person erfolgen, die im Stammzahlenregister für das Unternehmen eingetragen ist. Diese Person kann dann weiteren Personen als Postbevollmächtigte den Zugriff auf das elektronische Unternehmenspostfach einrichten.

  

2. Wo finde ich weitere Informationen zu den Zustelldiensten?

Weitere Informationen zu den Zustelldiensten finden Sie hier.

3. Welche zusätzlichen Schritte sind notwendig, um ein ausländisches Unternehmen für die elektronische Zustellung anzumelden?

Unter Punkt "1. Wie kann ich mich für die elektronische Zustellung anmelden? " ist beschrieben, welche Schritte notwendig sind, um ein Unternehmen für die elektronische Zustellung anzumelden.


Für ausländische Unternehmen sind vorab zusätzlich folgende Schritte durchzuführen:  

  • Registrierung des Unternehmens als Rechtspersönlichkeit : Dies ist notwendig, wenn das Unternehmen keine im österreichischen Firmenbuch erfasste Niederlassung hat.
  • Registrierung der postbevollmächtigten natürlichen Personen: Da auch die natürlichen Personen eine „elektronische Identität“ für den Zugriff auf das Zustellkonto benötigen, ist für
    Personen mit dauerhaftem Wohnsitz in Österreich nur die Ausstellung des entsprechenden Zertifikats erforderlich,
    Personen mit dauerhaftem Wohnsitz außerhalb Österreichs eine dem österreichischen Meldegesetz äquivalente Ersatzregistrierung erforderlich.

 

Anschließend können die folgenden Schritte gemäß Punkt "1. Wie kann ich mich für die elektronische Zustellung anmelden? "  durchgeführt werden:

 

  • Aussstellung der Postvollmachten und eventuell noch fehlender Signaturzertifikate.
  • Registrierung am Zustelldienst (Einrichtung der Zustellkonten)

Erstellt am: 04.04.2012 | Geändert am: 01.04.2019

© Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen
nach oben