Illegalitäten

Poppers

Illegalitäten | 06.12.2018
„Poppers“wurden in der Vergangenheit durch das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) als Funktionsarzneimittel abgegrenzt. Diese Einstufung wurde 2014 auch durch ein Urteil des Verwaltungsgerichtshofes (s.u.) bestätigt, wodurch für das Inverkehrbringen von „Poppers“ die Bestimmungen des Arzneimittelgesetzes anzuwenden waren. Durch eine spätere Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH, s.u.) aus dem selben Jahr wurde die Zuordnung von „Poppers“ zu den Funktionsarzneimitteln aufgehoben. Sie ist nun nicht mehr zutreffend.
Poppers Weiterlesen

Potenzmittel aus dem Internet

Illegalitäten | 24.04.2018
Einkaufen im Internet bietet neben scheinbar unbegrenzten Auswahlmöglichkeiten und komfortabler Zeitersparnis vor allem eines: Anonymität. Insbesondere „sensible“ Waren, wie etwa Potenzmittel oder Lifestyle-Produkte, werden häufig über Internethändler bezogen. So entgeht man vermeintlich peinlichen Momenten beim Arzt oder in der Apotheke. Oft wird dabei aber (unwissentlich) die eigene Gesundheit aufs Spiel gesetzt. Die Gefahr für die Gesundheit ist nicht kalkulierbar.
Potenzmittel aus dem Internet Weiterlesen

Eigenherstellung von Arzneispezialitäten

Illegalitäten | 06.04.2017
Die arzneimittelrechtlichen Richtlinien der Europäischen Union müssen von den einzelnen Mitgliedstaaten in nationales Recht umgesetzt werden, wobei hier ein gewisser Spielraum gegeben ist. Ziel ist es, die Vorgaben gemäß den nationalen Gegebenheiten bestmöglich zu implementieren um gesamteuropäische Interessen, wie etwa eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung, gewährleisten zu können. Eine Folge dieser „legislativen Gestaltungsfreiheit“ sind nationale rechtliche Unterschiede. Ein Beispiel ist die sogenannte „Eigenherstellung“ von Arzneimitteln durch Ärzte, wie sie zB. in der Bundesrepublik Deutschland nicht jedoch in Österreich zulässig ist.
Eigenherstellung von Arzneispezialitäten Weiterlesen

Allheilmittel GcMAF?

Illegalitäten | 06.04.2017
Seit einigen Jahren zirkulieren im Internet Informationen bezüglich der Substanz „GcMAF“. Diese wird von diversen online-Quellen als völlig unbedenkliches „Heilmittel“ für eine große Anzahl an Erkrankungen, insbesondere Krebserkrankungen, Autismus, verschiedene Virusinfektionen (HIV, Hepatitis B und C, Influenza, etc.), chronisches Ermüdungssyndrom und Autoimmunerkrankungen (ALS, MS, etc.) angepriesen.
Allheilmittel GcMAF? Weiterlesen
keyboard_arrow_up nach oben